Übertragung von Dickdarmbakterien als Medizin?

Der Autor Sebastian Amaral Anders hat in seinem Artikel: Berliner Zeitung 3.Mai 2011 mit dem Titel “Die Ekeltherapie” äußerst interessante Neuigkeiten aus USA vorgestellt. Dort behandeln Ärzte (bislang wohl überwiegend im Rahmen von Studien) Patienten mit chronischen Durchfällen mit dem Dickdarminhalt von gesunden Stuhl-Spendern via Einlauf!

Auf den ersten Blick möchte man dies für einen schlechten Aprilscherz halten, aber lt. Sebastian Amaral Anders sind im Journal of Clinical Gastroenterology bereits Studien mit positiven Ergebnissen vorgestellt worden.

Im Zeitalter von EHEC und gefährlichen Krankenhauskeimen sind solche Therapieoptionen nicht gerade vertrauenserweckend. Natürlich weiß man heute, dass gefährliche Clostridien für die schlimmen Durchfälle von oft sowieso schon multimorbiden Patienten mitverantwortlich sein können. Diese Clostridium Bakterien stören die gesunde Darmflora. Anstelle von positiven Einflüssen auf das Immunsystem wirken sich die neuen Darmbewohner aggressiv und zerstörerisch für Ihren Wirt aus. Viele haben vielleicht schon nach einer Antibiotika Behandlung am eigenen Leib gespürt wie es sich anfühlt wenn sich die Zusammensetzung der ca. 1700 verschiedenen Darmbakterien (ca. 2.000 g Lebendgewicht) plötzlich ins Negative verschiebt. Oft helfen alte Hausmittel und Präparate die den Aufbau einer gesunden Darmflora unterstützen um das gesunde Milieu und die nützlichen Mitarbeiter wieder zu fördern.

Im Artikel der Berliner Zeitung wird vor Anleitungen zum Selbermachen von Stuhl-Transplantationen aus dem Internet verständlicherweise gewarnt. Schnell könnte hier der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben werden!

Die Hintergründe und Kommentare von führenden Gastroenterologen können Sie gerne im gut recherchierten, vollständigen Artikel der Berliner Zeitung nachlesen,….:

Link zu: “Die Ekeltherapie”   Berliner Zeitung vom 3.Mai 2011

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected by WP Anti Spam